zur Übersicht "Schwerpunkt Musik"

AUTOR
TITEL


Für Inhalte und Verlässlichkeit von  externen Webseiten übernehme ich keine Verantwortung!

Noten bei Notenbuch.de

 

 

Es ist ein Wunder!
Das neue Evangelische Gesangbuch im Rheinland


für Studio ECK - Evangelische Radiowerkstatt im Bürgerfunk von Radio Erft
Donnerstag, 5. Dezember 1996, 20:04 - 20:59 Uhr

Teil 1 (von 7)

Zurück zur Eingangsseite "Neue Gesangbücher für die Kirchen"

weiter zu Teil 2

 


Heute geht es um ein Buch. Es ist liegt schwer in der Hand. Es ist immerhin 1647 Seiten dick. Je nach Ausgabe wiegt es zwischen einem Pfund  und einem knappen Kilo. Vor ein paar Tagen, nämlich am 1. Advent, also mit Beginn des neuen Kirchenjahres, wurde es in allen Gemeinden des Evangelische Kirche des Rheinlandes eingeführt und wird nun vermutlich für die nächsten 20 bis 30 Jahre unsere Gemeindekultur prägen: das neue Evangelische Gesangbuch. In den nächsten knappen Stunde sind wir kurz zu Gast bei in einen Kennenlernabend in Erftstadt-Friesheim, werfen in Brühl einen langen Blick zurück in die Gesangbuchgeschichte, sprechen in Köln mit einem Kirchenmusiker sowie einem Gemeindepfarrer und Liedermacher und in Düsseldorf mit einer Vertreterin der Evangelischen Landeskirche. Am Mikrofon begleitet sie Heinz-Peter Katlewski.

Musik 1

Über Musik und Gesang zum Lobe Gottes wird bereits im sogenannten Alten Testament berichtet. Die Israeliten habe ihre Freude sogar getanzt. Im Judentum ist das doch heute noch üblich. Auch bei den Christen waren Musik und Lieder von Anfang an selbstverständlich. Im Mittelalter wird der Gesang allerdings mehr und mehr eine Angelegenheit der Priester, und es wird lateinisch gesungen. Die Gemeinde hat kaum noch einen Anteil daran. Das ändert sich erst mit der Reformation und mit Martin Luther.

Luther ist überzeugt, dass er mit Liedern den Menschen das Evangelium näher bringen kann und fängt deshalb an zu reimen und zu komponieren. 1524 bringt er die ersten evangelischen Choräle und Psalmlieder in deutscher Sprache heraus und bittet seine Mitstreiter in Briefen und Gesangbuchvorreden, es ihm nachzutun.

O-Ton 1 (Sprecher: Vorrede zum Wittenberger Chorgesangbuch, 1524)
Deshalb habe ich - mit einigen anderen zusammen -, um einen guten Anfang zu machen und um denen Anlass zu geben, die es besser vermögen, etliche geistliche Lieder gesammelt, um das heilige Evangelium, das jetzt durch Gottes Gnade wieder aufgegangen ist, zu treiben und in Schwung zu bringen, so dass Christus unser Lob und Gesang sei, und wir nichts wissen sollen zu singen noch zu sagen als Jesus Christus, unsern Heiland.

 

((dem letzten Satz des O-Tons schon leise unterlegen, bei „Lobet ...“ oben sein))

Atmo 1 (EG Kennenlernabend Lechenich)

„Lobet den Herren, den mächtigen König der Ehren“ (katholische Version)

((oben bis ...“Chören“, dann runterziehen und in O-Ton langsam rausziehen))

 

O-Ton 2 (Pfarrer Helmut Schneider-Leißmann + Kantorin Nina Tilli)    
Und gerade, wenn Sie jetzt über den Text stolpern: 2.Zeile „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren, lob ihn oh Seele, vereint mit den himmlischen Chören“. So kennen Sie das doch gar nicht. Das ist die ökumenische, also die gemeinsame Version mit der katholischen Kirche, und weil es im europäischen Ausland auch noch bekannt ist, deswegen gibt’s das in verschiedenen anderen Sprache zumindest in einer Strophe auch noch abgedruckt:  T: englisch, französisch, schwedisch, polnisch und tschechisch.

Gut 450 Jahre nach Luther. Ein Donnerstag Abend. Im Gemeindezentrum Friesheim der Evangelischen Kirchengemeinde Lechenich stellt Pfarrer Helmut Schneider-Leßmann zusammen mit seiner Kantorin das EG, das neue Evangelische Gesangbuch vor. Erstmals gibt es in diesem Buch eine Reihe von Liedern, die bewusst die Einheit der Christen betonen - über alle Konfessionen und Nationen hinweg. Für rund 100 Lieder steht im Anhang ein Hinweis, wo sie im Katholischen Gesang- und Gebetbuch „Gotteslob“ zu finden sind. 

Und für gemeinsame Gottesdienste mit Christen aus anderen Ländern stehen zu vielen Liedern auch noch Texte in anderen Sprachen. Manche Texte allerdings stehen zuerst in der fremden Sprache und erst dann in deutsch. Dieser Kanon zum Beispiel in hebräisch - aus Israel:

((dem letzten Satz des O-Tons schon leise unterlegen))

Atmo 2 (Gesang)

„Schalom haverim“

((in O-Ton rausziehen))

Die Lechenicher Kantorin Nina Tilli kommt ursprünglich aus Finnland. Sie hat mit Staunen beobachtet, wie viel Zeit und Mühe notwendig war, um die Interessen und den Geschmack von möglichst vielen Gemeindemitgliedern und Gruppen in einem Buch zu vereinigen. Alle sollten sich mit dem neuen Gesangbuch identifizieren können und sich darin wiederfinden: Junge und Alte, Männer und Frauen, die unterschiedlichen theologischen Strömungen. Und es sollte für möglichst viele Gelegenheiten brauchbar sein: für die Gottesdienste im Kirchenjahr, für die Kinder- und Jugendarbeit, für Trauungen, Taufen oder Beerdigungen, für die Jahreszeiten ebenso wie für den Morgen und den Abend.

O-Ton 3 (Interview Nina Tilli)     
Ja, ich habe diese Beeindruck bekommen, es ist ein Wunder, dass es überhaupt ein neues Gesangbuch gibt. Weil 300 000 neue Melodien sind rausgekommen und davon diese große Auswahl die richtige Lieder zu finden. Und dann man hat zum Beispiel zehn verschiedene Melodien, von diese einzelne Melodie. Und welche sollte man das nehmen. Braucht viel Arbeit. Es ist ein Wunder, dass wir haben dieses Gesangbuch.

Das erste evangelische Gesangbuch - das sogenannte Acht-Lieder-Buch ist 1524 in Wittenberg von Martin Luther veröffentlicht worden. Nach der Musik geht es um die Geschichte der Evangelischen Kirchengesangbücher in Deutschland. Anlass ist eine umfangreiche, interessante Gesangbuch-Ausstellung in der Johanniskirche in Brühl. Sie endet am kommenden Sonntag.

Musik 2



© für das Manuskript bei Heinz-Peter Katlewski, 1996. 


Hyperlinks
sollten aktuell sein. Bei fehlerhaften oder toten URLs bitte ich um ein kurzes E-Mail mit Hinweis auf die entsprechende Seite und den Link. Danke.


Links


Teil 1 (von 7)

Zurück zur Eingangsseite "Neue Gesangbücher für die Kirchen"

weiter zu Teil 2  

The Contemporary Christian Music Webring
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]

Webring
"Nordrhein-Westfalen"

 

Bitte auf Logo klicken. 
Es erscheint ein kleines PopUp


Zurück zur Indexseite "Gesangbücher"